WIR SIND EINIGE GESICHTER DER AG

Anand Amrit, Gesa Schulze
Ich bin Kundalini Yoga Lehrerin Stufe 2, unterrichte seit 2010 – im Moment Yoga auf dem Stuhl und 2 Themen Blöcke im Jahr, neben meinem normalen Job und meiner Arbeit als Massagetherapeutin. Unsere Gemeinschaft ist ein wichtiger Teil für die Hamburger 3HO. Wir lernen uns kennen, wachsen zusammen, unterstützen uns, unterrichten und verbreiten unsere wertvollen Erfahrungen. Kundalini Yoga ist ein inspirierender Teil meines Lebens – es hat mich wunderbar verändert. Diesen Spirit möchte ich in der Sangat leben und weitergeben.

Anand Atma Kaur, Stephanie Kaupp
Meine ersten Erfahrungen mit Kundalini Yoga machte ich 2003 bei einem wundervollen Yoga Wochenende auf dem legendären Westerhever Leuchtturm in Sankt-Peter-Ording. Seitdem hat Kundalini Yoga einen festen Bestandteil in meinem Leben. Kundalini Yoga ist für mich Lebensenergie und begeistert mich mit seiner positiven Auswirkung auf Körper, Geist und Seele jeden Tag neu! 2010 erfüllte ich mir endlich meinen Traum und machte die Ausbildung zur Kundalini Yogalehrerin der Stufe 1 bei der 3HO Deutschland, gleich drauf folgte die Stufe 2. Seit 2011 unterrichte ich mit viel Freude Erwachsene und Senioren in Bergedorf. Ich bin sehr glücklich, dass ich die Möglichkeit als Lehrerin habe, meine Erfahrung und meine Leidenschaft mit vielen Menschen zu erweitern, zu vertiefen und zu teilen! In der AG Hamburg finde ich nun endlich die Yoga-Gemeinschaft, die ich lange gesucht habe. Ich genieße das Engagement und den Austausch in dieser Gruppe! Mit dem Projekt „Ins unterrichten kommen“ möchte ich möglichst vielen Yogalehrer/innen den Schritt zu Ihrer eigenen Yogaklasse erleichtern.

Anandraj Kaur, Sonja Garbers
Für mich war das Kundalini-Yoga eine Offenbarung und ich möchte gern meine Erfahrungen die ich machen durfte und die Energie, die ich durch das Yoga vervielfacht zurück erhalte, teilen, weiter geben und in die Welt tragen. Die Sangat ist für mich meine Familie und ich freue mich sehr, dass wir mit der AG die Sangat aktiv leben und dabei auch das Yoga mit Projekten immer mehr ausweiten in Hamburg. Neben meinem normalen Job unterrichte ich Yoga und bin Mediatorin und GfK-Trainerin.

Atma Kaur Khalsa
Es ist mir ein Herzenwunsch mehr Gemeinsamkeit, mehr Sangat zu erleben und zu leben. In der Gruppe und durch den offenen und gleichberechtigten Austausch Kraft und Motivation zu vertiefen und durch Verbundenheit zu wachsen und auf dem Weg weiter zu gehen. Die AG ist für mich ein Ort der Inspiration und Kraftquelle, sowie ein familiärer Ort, ein zu Hause. Seit 2000 praktiziere ich Kundalini Yoga und unterrichte seit 2005. Ich bin in der Geschäftsführung der AG Hamburg aktiv.

Bachanpal Kaur, Judith Beliaeff
Mein Name ist Judith Bachanpal Kaur. Die AG Hamburg ist für mich ein Ort der lebendigen Gemeinschaft – inspirierend und vielfältig. Die AG schafft mir einen Raum für das Verbundensein – miteinander und füreinander – aus dem Herzen heraus … Gemeinsam entwickeln wir Ideen für Projekte und setzen diese tatkräftig um auf unserem gemeinsamen Weg. Sat Nam.

Gobind Anand Kaur, Isabel Czeremin
Ich bin Kundalini Yoga Lehrerin der Stufe 1 und lasse auch als Krankenschwester in der Suchtmedizin yogische Elemente einfließen. Zum Kundalini Yoga kam ich vor ca. 10 Jahren, und es hat mich neben meiner Arbeit in Meditations-/Kontemplationsseminaren immer begleitet als das Yoga, in dem ich mich am meisten zu Hause fühle und das tiefgreifende Veränderungsprozesse in mir angeregt hat. Die 3HO-AG hat mich zum Ende meiner Kundalini Yoga Ausbildung mit ihrer herzlichen und inspirierenden Art aufgenommen. Es ist eine große Hilfe für „frisch gebackene“ Kundalini Yoga LehrerInnen, eine Sangat zu finden und viele verschiedene Yogaprojekte, an denen man sich beteiligen und ausprobieren kann. Ich bin der 3HO-AG Hamburg dafür sehr dankbar! Sat Nam. 

Manavdev Kaur, Anna Weber
Ich heiße Anna Manavdev Kaur und liebe Yoga, Wasser, Gemeinschaft und meinen Hund. Seit ich 25 bin übe ich regelmäßig Yoga, zunächst Shivanada und andere Hatha-Richtungen, dann dynamisches Vinyasa. Nach mehreren Jahren Arbeit und Leben im Ausland bin ich nach Hamburg gezogen und ziemlich „zufällig“ zum Kundalini Yoga gekommen. Und nach den ersten paar Stunden dachte ich „Hui! Da passiert ja viel!“ und mir war klar, dass ich das Yoga gefunden habe, was gerade sehr sehr gut zu mir und meinem Weg passt. 2015-2016 habe ich in Hamburg bei Satya Singh die Lehrer*innen-Ausbildung Stufe 1 gemacht und schon dort war mir die Gemeinschaft der Ausbildungsgruppe gold wert. Ich arbeite gerne in der AG Hamburg, damit die Gemeinschaft uns auf unseren individuellen und gesellschaftlichen Wegen stärken kann, weil sie eine freie und herzliche Plattform bietet für eigene Initiativen und Herzensprojekte rund ums Kundalini-Yoga in unserer Stadt. Sat Nam.

Nirmal Darshan Kaur, Anja Grosse
Geboren 1964, freie Künstlerin, ist schon lange beim Kundalini Yoga dabei und seit 2016 auch als zertifizerte Kundalini Yoga Lehrerin tätig. Sie hat zwei fast erwachsene Kinder und arbeitet an der Hamburger Kunsthalle als Kunstvermittlerin mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Als Projektleiterin der Stiftung Kulturglück veranstaltet sie Workshops mit psychisch kranken Menschen und Menschen mit Demenz. In den letzten 2 Jahren arbeitete sie sowohl als Kunstpädagogin als auch als Yogalehrerin in Zentralen Erstaufnahmen für Geflüchtete mit Kindern und Erwachsenen. Sie freut sich, ihre Erfahrungen aus der Welt der Kunst endlich mit dem Kundalini Yoga zu verbinden.

Sat Meher Kaur, Monika Schulte
Kundalini Yoga habe ich 2010 für mich entdeckt. Seit 2016 unterrichte ich mit viel Freude Kundalini Yoga für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Besonders die Lehrerinnen-Austausch-Treffen sind für mich eine schöne Gelegenheit Sangat zu leben.

 

Simrat Kaur, Angela Schneider
Die Gemeinschaft von Frauen liegt mir sehr am Herzen, deswegen unterrichte ich fast ausschließlich Frauenyoga. Schwesternschaft und (Self-)Empowerment sind dabei meine Leitmotive. Gemeinsam sind wir stärker und können heilen – uns gegenseitig und jede für sich. Um den über Generationen weitergegebenen Glaubenssatz von „weiblicher Minderwertigkeit“ loszulassen, benötigen wir ein neues kraftvolles Mantra. Wunderbar für das Bewusstsein von „mir als Teil meiner Wahlfamilie“ eignet sich z.B. „Ang Sang Wahe Guru“: in jedem Teil von mir und Allem (Ang) ist die Vereinigung und Verbindung (Sang). Wundervoll und großartig (Wahe) ist der Weg vom Dunkeln (Gu) zum Licht (Ru).

Sukhpreet Kaur Mauchert
„Lange habe ich den Wunsch nach mehr Sangat und yogischer Gemeinschaft in mir getragen. Im Sommer 2016 war es dann so weit, die richtigen Leute haben sich zum richtigen Zeitpunkt zusammengefunden und die Wiederbelebung der AG ins Leben gerufen! Ich möchte mit meiner Aktivität in der AG noch mehr Yogis und Yoginis inspirieren, yogische Gemeinschaft zu leben, das heißt für mich gegenseitige Unterstützung im Praktischen und Spirituellen und vor allem gemeinsam erlebte Freude gemäß unseres Mottos The greatest Miracle is Unity! Vor allem wünsche ich mir, viele Möglichkeiten gemeinsamer spiritueller Praxis jenseits von Kommerz gestalten zu können.“ Sukhpreet Kaur ist in der Geschäftsführung der AG und betreut die Kasse und den Newsletter. Kontakt: sukhpriit@gmail.com, hamburg-newsletter@3ho.de